Domus Historicus Stiftung

Neulich im Thuner Tagblatt

Altstadt

Stiftung rettet zweites Altstadthaus

ThunDie Stiftung Domus Historicus hat in der Thuner Altstadt ein zweites Haus übernommen, saniert und der Spekulation entzogen. Der Ursprung war ein Traum von Versicherungsfachmann Walter Schneider.

Bericht Thuner Tagblatt 7.3.2017

DOMUS WS
An der Unteren Hauptgasse 11: Stiftungspräsident Walter Schneider (links) und Niklaus Schönholzer in der neuen Fulehung-Stube. Bild: Markus Hubacher (BZ)

Der Fulehung hat jetzt sein eigenes Stübli

Seit 67 Jahren versüsst der Fulehung der Thuner Bevölkerung jeweils den Ausschiesset-Montag. Dort, wo dieser Brauch seinen Anfang nahm – in der Bäckerei Schönholzer an der Unteren Hauptgasse 11 – erhält Thuns Kultfigur nun trotz Verkauf der Liegenschaft an die Stiftung Domus Historicus Thun, welche diese derzeit saniert, im ersten Stock eine Fulehung-Stube, von wo aus der Gehörnte weiterhin seine ­Täfeli-Tour beginnen kann.

Bericht Thuner Tagblatt 26.09.2016

Kurzgeschichte

Bei der Gründung am 8. Nov. 1994 der DH-Stiftung standen den beiden Gründern (Claus Willy Engel + Walter Schneider) in 1. Linie ideelle Gründe im Vordergrund. Die Stiftung wurde innert Tagen gegründet, um an einer Zwangsversteigerung das traditionelle Altstadt-Haus Obere Hauptgasse 70 in Thun der Spekulation zu entziehen – dies ist in der Folge mit dem Zuschlag an der Steigerung auch gelungen. In der Folge konzentrierten sich die Stiftungs-Anstrengungen auf Ordnung + Sauberkeit im Haus und, um „sanfte Renovierungsarbeiten“ im Sinne des Stiftungs-Zweckes – dies verbunden mit einem speziellen Einbau eines Personenliftes. Dieser Einbau fand nicht unbedingt vorbehaltlose Unterstützung bei den Behörden – trotzdem ist heute dieser Lift einer der tragenden Punkte der Attraktivität für das Leben der Mieter im Hause – können doch die 4. Stockwerke problemlos bedient werden und die Waschküche im obersten Geschoss erfreut sich grosser Beliebtheit! Weiterlesen